Aktuelles

Swiss Mocean is Back!

Rund 1 Jahr nach dem ersten Besuch heisst der Leo Club Zürcher Unterland das Team von Swiss Mocean (Laurenz, Luca, Marlin und Yves) nach ihrer Atlantik Überquerung erneut im Clublokal Willkommen.

Leo Club mit Team Swiss Mocean

Yves Schultheiss

Luca Baltensperger und Laurenz Elsässer

Talisker Whisky Atlantic Challenge 2017 - The Race Winners

Vor ein bisschen mehr als einem Jahr, nämlich am 3. Februar 2017, durfte der Leo Club Zürcher Unterland einen der vier Vertreter des Schweizer Ruderteams Swiss Mocean an einem monatlichen Meeting begrüssen. Damals erzählte uns Marlin, heute ebenfalls Mitglied in unserem Club, dass er mit drei seiner Freunde, Yves, Luca und Laurenz, rund 3000 Meilen von San Sebastian auf den Kanarischen Inseln nach English Harbour auf Antigua über den Atlantischen Ozean rudern möchte. Obwohl Marlin durch sein Äusseres nicht gerade Schwäche vermittelte, bestand bei den Zuhörern gleich zu Beginn weg eine gewisse Skepsis. “Die spinnen doch”, “Das sind ja gar keine professionellen Ruderer”, “Immer diese verrückten ETH-Studenten” waren, um nur einige zu nennen, häufige Statements an besagtem Abend. Dennoch wurde schnell klar, dass es den vier ehemaligen Schweizer Grenadieren ernst um ihr Vorhaben war. Während Monaten setzten Sie alles daran genügend Sponsoren zur Finanzierung ihres Projektes zu finden, absolvierten ein Trainingslager in Swanage England, brachten ihr Boot “Mrs Nelson” quer durch Europa in die Schweiz, trainierten unermüdlich auf dem Zürichsee und studierten und arbeiteten neben dran auch noch… Doch wozu das alles? Ging es ihnen darum sich selbst etwas zu beweisen? Das auf jeden Fall! Doch es steckte mehr dahinter… Mit Ihrer Überquerung wollten Sie 100’000 CHF für PeCA sammeln. Dabei handelt es sich um eine Stiftung, welche soziale Projekte für verlassene Kinder und deren Umfeld in Rumänien leitet und unterstützt.

 

Nach langen Vorbereitungen war es dann am 14. Dezember 2017 endlich soweit. Gespannt schauten die Mitglieder des Leo Clubs auf ihre PC-Bildschirme, um in der Facebook-Live-Übertragung mitzuerleben, wie Laurenz, Luca, Marlin und Yves in San Sebastian langsam ins grosse Blau des Atlantischen Ozeans ruderten und am Horizont verschwanden. Dank dem Race Tracker konnten wir Zuhause jedoch jederzeit verfolgen, wo die Jungs gerade stecken. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit einem gebrochenen Ruder sowie einiger Magenverstimmungen war schon bereits nach wenigen Tagen zu erkennen, dass Swiss Mocean nicht einfach nur über den Atlantik rudert. Nein! Sie rudern über den Atlantik in einer Rekordzeit und sind teilweise sogar auf dem 2. Platz. Nach Tausenden von Ruderschlägen, Entzündungen, Salzwunden und Schlafmangel war es dann am 13. Januar 2018 nach rund 30 Tagen, 4 Stunden und 59 Minuten tatsächlich so weit. EIN WELTREKORD! Als erstes Schweizer Team erreichten die 4 Jungs English Harbour auf Antigua. Was für eine Leistung!

 

Im Anschluss an die überaus verdienten Ferien auf Antigua ging es dann bereits zurück in die Schweiz. Am 9. Februar hatten wir die Ehre das Team von Swiss Mocean bei uns im Club Willkommen zu heissen, wo sie ihre Erfahrungen mit uns teilen und auch einen Blick hinter die Kulissen geben konnten. Wie bereits vor einem Jahr, war auch beim Meeting vom 9. Februar bei vielen die Verwunderung gross. Dieses mal jedoch nicht aufgrund eines Vorhabens, welches sich total verrückt anhört, sondern aufgrund der vier Freunde welche ihren Traum verwirklicht und auf Worte haben Taten folgen lassen.

 

Weitere Infos zum Projekt und zur Charity finden sich auf: http://www.swissmocean.ch/6624486/direkt-spenden